Wissen

ein paar Futterhappen für's Gehirn


Die geheimnisvolle Welt der Faszien

Faszien - ein neuer Begriff oder schon seit jeher bekannt?

 

"Faszientraining", "Rolfing" - immer mehr Begriffe tauchen in unseren Medien auf, die sich mit dem Fasziengewebe auseinander setzen. Es wird geforscht, es wird getestet...doch ist dieses Konzept wirklich neu?

 

Bereits vor 1.500 Jahren wussten die Shaolin um die Wichtigkeit des Fasziengewebes und bauten ihre Übungen dementsprechend auf. Shaolin Qi-Gong (Yi Jin Jing Qi-Gong) bietet Übungen, die das gesamte Netz der Faszien geschmeidiger werden lässt und die Elastizität des Körpers wieder herstellen kann. In speziellen Dehn- und Kräftigungsüberungen werden die Faszien gelockert, anschließend gestärkt und wieder mit einer gesunden Grundspannung versehen. Der Körper kann sich wieder selbst tragen und die Gelenke werden entlastet. Allein beim Gehen merkt man den neuen Schwung der eigenen Bewegungen.

 

Es freut mich sehr, dass auch in unserem Zeitalter die Wichtigkeit des Fasziengewebes immer mehr in der Vordergrund rückt. Quarks&Co ...ein sehr interessanter Artikel, der das Thema gut verdeutlicht.



Arte Doku - Heilwirkung der Meditation


Energetik in österreichischen Spitälern

Projekte:

In Österreich, speziell in Wien, gibt es laut des Netzwerkes der Therapeutic Touch Teacher in manchen Spitälern bereits Therapeutic Touch-Anwender. In meinen Augen eine wunderbare Idee!

sh auch HP: www.therapeutic-touch.at 

 

Donauspital, Wien:

  • 1998 - Ambulanz für Ganzheitliche Krebstherapie am Institut für Radioonkologie am Donauspital/ IRO, SMZ Ost, Wien
  •  Ab 2000 - TT- Lehrambulanz am IRO, Donauspital

 

Wilhelminenspital, Wien:

  •  von 06/2002 bis 06/2003: Pav. 18, Gynäkolog. Abteilung und IRO

 

Kaiser Franz Josef Spital, SMZ-Süd, Wien:

  • Seit 05/2003 - 3.Med. Abteilung

 

Rudolfinerhaus, Wien:

  • Therapeutic Touch Abteilung sh hier

 

Studien:

Im Zuge von Therapeutic Touch wurden etliche Studien durchgeführt, die meiner Meinung nach leider viel zu wenig in der Öffentlich publik gemacht werden. Die meisten davon haben in den USA statt gefunden, aber auch in anderen Ländern wird weiterhin viel geforscht.

 

Lesen Sie sich ein paar Auszüge davon auf der offiziellen Internetseite der Therapeutic Touch Teachers durch: http://www.nttta.at

 


Seite wird weiter bearbeitet